Sie sind hier: Angebote / Blutspende / Der neue Blutspendeausweis ist da

Einer für alle – der einheitliche Blutspendeausweis

 

Seit Anfang der 1950iger Jahre werden in den alten Bundesländern die Blutspenden in den traditionellen gelben bzw. weißen Blutspender- und Unfallhilfepässen dokumentiert.

Diese Ausweise haben die DRK-Blutspendedienste in den neuen Ländern übernommen.

Mit der steigenden Mobilität unserer Spenderinnen und Spender kommt es immer häufiger vor, dass auch in anderen Bundesländern Blut beim Roten Kreuz gespendet wird. Jedes Mal muss dann ein neuer Ausweis ausgestellt werden. Zukünftig gibt es nur noch einen „Blutspendeausweis“ in Form einer Scheckkarte mit einem eingebauten RFID-Chip für alle DRK-Blutspendedienste.

Der einheitliche Blutspendeausweis vom Deutschen Roten Kreuz wird zukünftig bei allen sieben DRK-Blutspendediensten für die Nachweisführung der Blutspenden ausreichen. Zu diesem Zweck beinhaltet der Ausweis im Scheckkartenformat einen RFID-Chip.  Auf diesem Chip werden die Spenderdaten gespeichert und können von allen DRK-Blutspendediensten ausgelesen werden.

 

 

Wie bekomme den neuen Ausweis?

Der Ausweis wird Ihnen nicht automatisch zugestellt.

Wenn Sie zu einem Blutspendetermin gehen, werden Sie gefragt, ob sie zu dem neuen Ausweis wechseln wollen.
Dann füllen Sie das Antragsformular aus und geben es Vorort ab.

In den nächste Wochen wird Ihnen der neue Ausweis dann zugeschickt werden.

Der alte Ausweis verliert seine Gültigkeit nicht.

 

Kontakt

DRK-Ortsverein Grünberg-Queckborn
Laubacher Weg 2
35305 Grünberg-Queckborn

drk@queckborn.de